MAG 2017 vom 28. September bis 1. Oktober

Markt Aarauer Gewerbetreibender

Der Markt Aarauer Gewerbetreibender soll eine breit abgestützte Organisation sein, die nicht von einzelnen Personen abhängig ist und deren Fortbestand durch den Verein statutarisch geregelt ist. Mitglieder sind vorwiegend Aussteller, Firmen und Einzelpersonen, die sich für die gute Entwicklung des MAG interessieren. Beschlüsse zur Regelung der Teilnahmebedingungen, Festlegung der Gebühren , Abgaben und Beiträge sowie die Wahl des Vorstandes, der auch für die Durchführung des MAG verantwortlich ist, werden in demokratischer Form von den Direktbetroffenen gefasst.

Mitglieder profitieren von exklusiven Vorzügen. Generalversammlung mit Verpflegung, Informationsveranstaltung mit Aperitif und Aussteller-Apéro am MAG gehören genauso dazu wie die Reduktion der MAG-Teilnahmegebühr um Fr. 100.-. Es lohnt sich also, Mitglied des MAG-Vereins zu sein.

 

PDF Statuten PDF Beitrittserklärung

Der MAG Vorstand

v. l. n. r.: Hanspter Liniger, Rainer Zulauf (Präsident), Suzanne Galliker, Marcel Suter und Daniel Baur


Geschichte


Als wirtschaftliche Selbsthilfeaktion gestartet

Mitten in den Krisenjahren zwischen den beiden Weltkriegen, am 7. Oktober 1937, schlug die Geburtsstunde des MAG. Der Markt Aarauer Gewerbetreibender, wie er heute noch heisst, war eine wirtschaftliche Selbsthilfeaktion des lokalen Mittelstandes, der Handwerker und Geschäftsinhaber. Sie wollten sich mit originellen Ideen einmal im Jahr für ein paar Tage der Kundschaft ”auf der Gasse” präsentieren und in konjunkturell schwierigen Zeiten publikumswirksam Werbung in eigener Sache machen.

Das Konzept mit der Mischung aus geschäftlichem Markttreiben und gesellschaftlichem Volksfest bewährt sich seit bald 75 Jahren. Der MAG hat sich zwar in seiner langen Geschichte dem Zeitgeist nicht verschlossen, ist aber eine urtümliche Attraktion und ein Treffpunkt für jung und alt im herbstlichen Aarau geblieben, ein Anlass, der über die Region hinausstrahlt. Ein Zauber, der alle Jahre wieder für vier Tage ”MAGische” Zeiten in die Kantonshauptstadt bringt.

 

Die ganze Geschichte als PDF

Die Landkundschaft wieder an die Stadt fesseln

Es war im Juni 1937, als der Aarauer Stadtrat aus dem Kreis einiger Berufs- und Geschäftsleute Post empfing. Der Brief enthielt die Idee, unter dem Patronat des Gewerbeverbandes Ende September einen drei Tage dauernden Anlass zu veranstalten. Die Absicht, ”die für Aarau verloren gegangene Landkundschaft wieder an die Stadt zu fesseln”, wollte man ”mit einer Messe, verbunden mit einem Obstmarkt und einem Oktoberfest”, in die Tat umsetzen. Die Behörde im Rathaus gab grünes Licht, die Initianten einigten sich bei ihrem Unternehmen, das sie als wirtschaftliche Selbsthilfe in den damaligen Krisenzeiten der 30er Jahre verstanden, auf den Namen Markt Aarauer Gewerbetreibender, abgekürzt mit den drei Buchstaben MAG. Ziel war es, einmal im Jahr hinter dem Ladentisch hervorzutreten und sich der Kundschaft unter freiem Himmel zu präsentieren. Also stellten am 7. Oktober 1937 immerhin 96 Einzelbetriebe und Firmen erstmals ihre Buden und Stände auf. Mut und Tatkraft lohnten sich, der Andrang der Besucherschar war vor allem am Sonntag enorm

 


ADDRESSE

IMPRESSIONEN

SPONSOREN

  • Stadt Aarau
  • IBAarau Gruppe
  • Raiffeisen
  • AAR bus+bahn
  • Radio Argovia
  • landanzeiger
  • printline
  • ME Suter Aarau